Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Shugo Chara! - Band 11

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Egmont Manga & Anime | Zeichner: Peach-Pit | Autor: Peach-Pit | Erschienen: Februar 2011 | Shugo Chara! - Band 11
Von Zeichner: Peach-Pit
Autor: Peach-Pit
Verlag Egmont Manga & Anime
Genre Romantik, Shōjo
Preis 6,50
Seiten 192
Release Februar 2011 (erschienen)
Format 11,5 x 18,0 cm, Japanische Leserichtung
ISBN ISBN 10: 3770473523
ISBN 13: 9783770473526
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Shugo Chara!

Jeder möchte am Liebsten cool und beliebt sein, Amu dagegen möchte einfach nur endlich sie selbst sein. Mit Hilfe ihrer Shugo Charas begibt sie sich auf eine Reise voller Wünsche und Träume.

Weiterlesen
Beschreibung Die böse Organisation Easter wurde besiegt, das Rätsel um die geheimnisvolle "Hoheit" gelöst und Ikuto hat sich auf die Suche nach seinem verschollenen Vater gemacht. Amu fühlt sich mehr als unwohl, große Veränderungen stehen an und sie weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Und mitten in ihrer großen Verwirrung verschwinden plötzlich ihre Shugo Charas… und Daiya wacht auf!
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Shishan
Aktuellste Benutzer-Rezension
17.06.2012 20:35
Shugo Chara 11
Amu hat es nicht einfach. Jetzt wo Easter besieht ist, könnte alles so schön sein, doch Amus Shugo Charas sind plötzlich verschwunden. Nur Daiya, die Zukunftsnavigatorin, ist geblieben und hilft Amu, die verlorenen Eier wiederzufinden. Gemeinsam machen sie sich auf in die Sternenstraße, eine Straße, die eigentlich nur Lichtstrahlen durchqueren können. Hier kann man Raum und Zeit überwinden, auch wenn das durch die vielen Sternschnuppen-Schauer nicht ganz einfach ist. Ihr erster Halt auf ihrer Reise ist unerwarteter Weise bei Tadase-kun, Tsukasa und Hikaru-kun. Dort liest sie in den verlorenen Seiten des Embryo-Buches, dass sie vier leuchtende Teile finden muss, um ihre verlorenen Shugo Charas wieder zu finden. So macht sie sich frohen Mutes auf den Weg durch die Sternenstraße, um diese Teile zu finden. Auf ihrer Reise durchwandert sie viele Erinnerungen aus der Vergangenheit, trifft alte Freunde und Shugo Charas wieder, besucht in der Zukunft den erwachsenen Tadase und beobachtet Ikuto in der Gegenwart, der nun Erwachsen ist und sich von Yoru verabschieden muss. Zudem kommen sie ganz nebenbei dem Geheimnis des Embryos auf die Spur. Bei den restlichen Guardians geht es allerdings auch heiß her. Yu und Yukari, die eigentlich vor der gemeinsamen Hochzeit standen, haben sich kräftig in die Wolle bekommen. Der Streit scheint zu eskalieren und die beiden nehmen sich erst einmal eine Auszeit voneinander. Das können die Guardians natürlich nicht einfach so hinnehmen. Gemeinsam versuchen sie die Situation zu retten und die beiden Streithähne, die sich einfach nicht ihre wahren Gefühle offenbaren können, wieder zu einander zu führen.
„Shugo Chara 11“ lässt einen fast etwas traurig werden, dass es das vorletzte Band der Serie ist. Zudem hat man das Gefühl, dass es bereits das Abschlussband sei. Man schwelgt in Erinnerung an die gelesenen Geschichten und trifft dabei alte Bekannte wieder. Auch das Wiedersehen mit Ikuto ist sehr spannend, denn ist man einmal erwachsen, dann verabschieden sich die eigenen Shugo Charas, um zurückzukehren. Nach Band 11 freut man sich jedenfalls auf den nächsten Band und hofft doch inständig, dass es doch nicht das Letzte sein möge.

Von:  EvanaSchu
13.06.2011 23:20
Vom letzten Band war ich am meisten enttäuscht. Die Geschichte wird immer kindischer und als was sich dann der Embryo herausstellt...naja. Auch diese Zeitreise war total unnötig. -__-
Habe mir irgendwie ein besseres Ende vorgestellt...

Von: abgemeldet
29.01.2011 22:22
ich mich auch hoffendlich kommt es zu mein geb raus und nicht erst wieder ende des monats






Alle Bände