Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Erdbeeren und Marshmallows - Band 1

Nächster Band


Cover
Verlag: Tokyopop | Zeichner: Barasui | Autor: Barasui | Erschienen: Juni 2005 | Erdbeeren und Marshmallows - Band 1
Von Zeichner: Barasui
Autor: Barasui
Verlag Tokyopop
Genre Comedy, Shōjo
Preis 6,50
Seiten 176
Release Juni 2005 (erschienen)
Format Japanische Leserichtung
ISBN ISBN 10: 3-86580-301-6
ISBN 13: 9783865803016
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Erdbeeren & Marshmallows

Mit den vier zuckersüßen und rotzfrechen Freundinnen Nobue, Chika, Miu und Matsuri gibt es ständig etwas Neues zu erleben und zu entdecken!

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von:  Nihilnisi
Aktuellste Benutzer-Rezension
13.04.2007 15:34
Ich find's klasse. >///< Am Anfang hab' ich erstmal kaum was kapiert, weil Miu und Nobue noch ganz andere Frisuren hatten. Ich hatte 'ne Leseprobe von Erdbeeren und Marshmallows, Kap. 4. Da wird angemerkt, dass sie ihre Haare gefärbt haben. Da hab' ich das erst verstanden. XDDDD Die Zeichnungen sind echt supersüß. <33333333 Und selbst wenn da kein richtiger Sinn ist, ich liebe den Manga, und in gewisser Weise hat doch jeder Manga 'nen Sinn, oder? ^-°

Von:  SaSu
14.06.2005 14:40
Vorsicht über-cute!

Das "sinnfrei" von Kaio kommt schon ganz gut hin, denn es ist wirklich nur ein Unterhaltungsmanga. Nichts, das zum Nachdenken anregen soll, sondern dazu da niedliche Mädchen bei mehr oder weniger alltäglichen Situationen zu zeigen.
Er ist aber KEIN Pantie-Shot-Manga, wie man aus dem Kommentar von VenusKaoi herauslesen könnte (hatte ich zuerst gedacht ^^') Ich hab insgesamt 6 Höschen gezählt, und davon 5 beim Fußball spielen innerhalb von 3 Seiten. Die Mädchen fallen eher immer so (3mal inkl. 2 Badeszenen), dass der Leser nichts, aber dafür eines der anderen Mädchen so gut wie alles sieht. XD

Im "Nachwort" wird auch erklärt, dass Anfangs- und Endstil so unterschiedlich sind, da daziwschen 2 Jahre lagen, aber harmlos im Vergleich zu Ah! Megami-sama.

Cool fand ich die Idee, dass der Einband nach Erdbeeren riecht, wenn man daran rubbelt. =3

Man sollte sich den Manga kaufen, wenn man die absolut süßen Illustratonen von Barasui immer wieder aus dem Regal greifen können will.

Von:  VenusKaio
09.06.2005 22:27
Zeichnerisch gibt der Manga eigentlich einiges her, storytechnisch muss man natürlich überlegen was man will. Es geht hier um EXTREM niedliche Mädchen, die im Prinzip nur langweilige Dinge tun, und wenn sie mal was Spannendes tun, wird es einfach übersprungen (siehe den Spontan-Ausflug um die Schule zu schwänzen).
Was mich allerdings stört, sind diese eindeutigen Lolita-Aspekte, da hört bei mir die Freundschaft auf, denn manche Situationen laufen einfach darauf hinaus, dass man einem der Mädchen unter den Rock schauen kann, oder das eine der 5 ganz ungünstig hinfällt und man etwas mehr sieht.
Es ist ein sinnfreier Kommerz-Manga, aber ein guter.






Alle Bände