Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

Tokyo Mew Mew - Band 2

Voriger BandNächster Band


Cover
Verlag: Carlsen Comics | Zeichner: Mia Ikumi | Autor: Reiko Yoshida | Erschienen: September 2003 | Tokyo Mew Mew - Band 2
Von Zeichner: Mia Ikumi
Autor: Reiko Yoshida
Verlag Carlsen Comics
Genre Action, Fantasy, Shōjo
Preis 5,00
Release September 2003 (erschienen)
Format 11,5 x 17,5 cm, Japanische Leserichtung
ISBN ISBN 10: 3-551-77322-X
ISBN 13: 9783551773227
Bestellen Buch auf Amazon
Empfehlen
animePRO
Tokyo Mew Mew

Ichigo ist eigentlich ein ganz normales Mädchen - eigentlich. Denn wenn sie nicht gerade den Fisch ihrer Freunde isst, bekämpft sie als Mew Ichigo Chimären.

Weiterlesen
Fehler? Stimmen einige der Angaben hier nicht? Hast du weitere Informationen?
[Verbesserungsvorschlag einreichen]


Von: abgemeldet
Aktuellste Benutzer-Rezension
25.05.2008 18:37
Ich habe zwar noch nicht alle mangas von Tokyo mew mew, aber bisher is der 2. echt mein lieblingsmanga =D
Tokyo mew mew kann man echt nur empfehlen =)
Ich war wirklich froh, als sich dann alle Mädchen zusammengefunden hatten, weil es (zumindest meine ich das) dann erst so richtig losgeht.Echt super!! ;)

Von: abgemeldet
30.08.2003 11:57
In Band eins lernt man Ichigo Momomiya kennen, die Hauptperson. Ihr Name bedeutet Erdbeere. Sie ist elf Jahre alt und verliebt in Aoyama-kun. Als sie mit ihm eine Ausstellung über bedrohte Tiere besucht, gibt es plötzlich ein Erdbeben und Ichigo, sowie vier andere Mädchen bekommen die Gene von Tieren injiziert, die auf der roten Liste stehen. Ichigo bekommt die Gene der Iriomote - Wildkatze.
Bald darauf lernt sie Ryo Shirogane und Keiichiro Akasaka kennen.
Ichigo lernt, sich zu verwandeln und trägt dann ein ziemlich komisches Kostüm... ^_^
Sie muss gegen Monster namens Chimären kämpfen und ihre vier Mitstreiterinnen finden.
Als erstes trifft sie Minto, ein hübsches Mädchen aus reichem Hause. Die beiden können sich nicht ausstehen. Minto trägt die Gene des Saphir Lori.
Dann kommt Retasu (Name bedeutet Salat), ein schüchternes Mädchen, dass oft gehänselt wird.
Ihre Gene sind die eines indischen Schweinswal.
Zu dritt suchen sie die weiteren Mitsreiter. Plötzlich treffen sie auf ein kleines Mädchen, das gelenkig ist wie ein Affe.
Als das Mädchen um Geld für seine Show stürmt, taucht plötzlch ein verdächtiger Junge auf und küsst Ichigo.


In diesem Band:

Der schwarzhaarige Junge heisst Kisshu. Er verfügt über die Alien - Parasiten, die Tiere befallen, so dass sie zu Chimären werden.
Er macht, dass die Parasiten alle Zootiere befallen. Da kommt heraus, dass das kleine Mädchen, ihr Name ist Purin, sich auch verwandeln kann. Sie hat die Gene des Golden Lion Tamarin, ein Affe.
Zu viert verjagen sie Kisshu - für's erste.
Nach dem Kampf kommen Ichigo und Aoyama-kun sich näher. Er schenkt ihr ein Halsband mit Glöckchen und sagt was total süsses: "Du bist doch mein Kätzchen, Ichigo!"
Nachdem Purin im Café Mew Mew, in dem Ichigo und Co arbeiten, alles durcheinander gebracht hat, kommt heraus, wer die vierte Mitstreiterin ist: Zakuro Fujiwa.
Doch die ist ein Model und an sie ist kaum heranzukommen.
Was noch schlimmer ist. Sie will einfach nicht. Sie ist etwas unfreundlich, will ihre Ruhe und keine Mitstreiterinnen. Als Chimären sie anfallen, verwandelt Zakuro, mit den Genen des Grauwolfs, sich auch und besiegt die Chimären. Doch als stärkere Chimären sie anfallen, schafft sie es nicht allein. Ichigo & Co müssten ihr helfen. Doch hier sind überall Kameras... Wenn sie sich verwandeln, würden sie auffliegen...

Mir gefällt dieser Manga ausserordentlich gut, auch wenn die Story nicht gerade neu ist... Mädchen die sich in Heldinnen verwandeln und gegen Aliens kämpfen...
Aber jeder Charakter ist so augeprägt und der Manga ist so witzig und romantisch, das ich ihn trotzdem wirklich empfehle!!




Alle Bände