Zum Inhalt der Seite
  • NETZWERK

DVD: The Yin-Yang Master

[Übersicht] - [Filme aus Japan]

Cover
Medium DVD   -  Bei Amazon bestellen
Ursprungsland Japan
Links Offizielle Seite
Release Oktober 2004 (erschienen)
Firma e-m-s
Preis 5,95 EUR
Sprachen Deutsch, Japanisch
Untertitel Deutsch
Länge 112 min.
FSK 16
Empfehlen


Beschreibung
Hauptdarsteller: Mansai Nomura
Hauptdarsteller: Hideaki Ito
Buch: Baku Yumemakura
Regisseur: Yojiro Takita
Darsteller: Hiroyuki Sanada
Komponist: Shigeru Umebayashi


Von: abgemeldet
Aktuellste Benutzer-Rezension
21.02.2007 17:35
Eine grünleuchtende durchsichtige Frau erscheint in den Strassen Japans, gesellt sich in eine Kutsche zu einem adligen Mann und lächelt still; Eine Geisterhand erscheint aus einer Säule und winkt, wobei die jungen Hofdamen sich zu Tode erschrecken. In der nächsten Szene hört man eine Gruppe edel gekleideter Männer, die murmeld eine Art Ritual zur Geisteraustreibung abhalten: Wir befinden uns im Japan der Heianzeit und eine männliche Erzählerstimme führt den Zuhörer in die Geschichte ein. The YingYang Master ist ein sehr effektvoller Fantasiefilm, der Fans von der Serie "Tactics", "In a distant Time" und "Tokio Babylon" bestimmt gefallen könnte. Die Kostüme sind sehr prachtvoll und die Soundtrack schafft eine Atmosphäre, die einen direkt in die Zeit des legendären YinYang-masters Abe no Seimei entführt. Ich wurde immer wieder davon überrascht, wie die magischen Elemente durch Blenden und Wischen überzeugend umgesetzt wird, eine künstlerischen Höhepunkt bietet die Szenen in der Seimei eine Technik einsetzt, die die Lebensenergie einer Unsterblichen zu seinem verstorbenen Freund, dem Krieger Minamoto Hiromasa transferiert.

Das einzige Problem ist, dass man manchmal zum Verständnis des Themas und der Geistererscheinungen einwenig über die sprituellen Vorstellungen Japans in der Heianzeit Bescheid wissen sollte. Aber ich denke, dass gerade hier nicht am mangelden kulturellen Verständnis scheitern wird ;)schließlich kennen wir alle sicherlich schon die eine oder andere spirituelle Vorstellung Japans durch die Anime und Manga, die wir gesehen oder gelesen haben.

Im groben geht es im Film um die Geschichte vom legendären japanischen Magier Abe no Seimei, der sich nach einer friedvollen Zeit im Kampf gegen einen bösen Magier behaupten muss, der alles versucht um die politische Macht in Japan an sich zu reißen und deswegen auch nicht davor zurückschreckt einen alten Rachegeist wiederzuerwecken. Dieser ist der Bruder eines Kaisers, der aufgrund von Intrigien in Ungust gefallen ist und sich selbst das Leben genommen hat.Der Film wird duch drei tragische Liebesgeschichte durchsetzt: wobei die Liebesgeschichte zwischen dem rachelüsternen Kaiser und der Unsterblichen, die an seinem Grab wachen sollte erst am Ende aufgelöst wird. Die zweite Geschichte handelt von der unerwiederten Liebe zwischen Hiromasa und einer Prinzessin, die Konkubine des jetzigen Kaiseres ist. Die dritte Geschichte ist ein Vorfall, der passierte, als Hiromasa uns Seimei sich kennenlernten und Fruende wurden. In diesem Film siegt allerdings die Freundschaft zwischen Hiromasa und Seimei über alles und Shonen Ai fans könnten in der einen oder anderen Szene feinere Andeutungen zu einer tiefergehenden Freundschaft zwischen den beiden sehen ;) XDD. Alles im Allem kann ich diesem Film jedem empfehlen, der sich gerne mit dem japanischen Fantasie-Genre befasst.

Allerdings ist ein verwirrender Kommentar der Videowoche auf dem Cover: " Japans Antwort auf DER HERR DER RINGE"
Mit Herr der Ringe hat diese Geschcihte wirklich nichts zutu n Es handelt sich einbfach auf ein Art japanisches Märchen um Abe no seimei. Aber das ist eigentlich das, was den charme dieses filmes ausmacht. The YinYang Master hat sich jedenfalls in mein fantasieliebendes Herz gespielt und ich erwarte schon ganz ungedulig auf das deutsche Release des zweiten Teils des Film, der bisher nur in Japan und in den USA erschienen ist.



[Übersicht] - [Filme aus Japan]